Dienstag, 28. August 2012

MIA.: "Tanz der Moleküle" (2006)

Die Sängerin trägt den Künstlernamen Mieze Katz (wie lustig ist das denn?) und man darf wohl davon ausgehen, dass ihre Lieblingsfarbe Gelb ist. Außerdem ist sie richtig nett, wie ich den Eindruck habe, weshalb mir wohl auch die Texte und gesanglichen Vorträge sympathisch sind.

Das Lied "Tanz der Moleküle" (2006) finde ich herausragend schön - musikalisch, textlich und in Bezug auf die Tanzbarkeit.

Mir gefällt aber auch "Was es ist" (2003). Zwar habe ich niemals Zweifel gehabt, wo ich hingehöre, aber ich kann mit der Zeile "Es ist was es ist, sagt die Liebe. Was es ist, fragt der Verstand." viel anfangen. Das ist eine wichtige Beobachtung, die es wert ist, festgehalten zu werden, weil sie als Erkenntnis Orientierung verbessert.

Ich mag auch "Fallschirm" (2012) sehr. Das Video ist dazu sehr unterhaltsam. Ich mag darin alles, aber besonders die Küken-Tanzeinlagen und das Fecht-Getrippel.


Ute Ziemes, privat.utez.de,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen