Montag, 21. Dezember 2015

Die Wochen vor dem 25.12. - Advent

Der Advent ist eine christliche Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten, also auf das Fest der Geburt Christi.

"Die Christen gedenken der Geburt Jesu und feiern sie als Menschwerdung Gottes. Zugleich erinnert der Advent daran, dass Christen das zweite Kommen Jesu Christi erwarten sollen."

Ehemals haben Christen in dieser Zeit auch gefastet, was heute aber angeblich nur noch wenige tun.

Die Adventszeit beginnt am vierten Sonntag vor dem 25.12. und endet am 24.12. nach Sonnenuntergang oder um Mitternacht, je nachdem wo man den Zeitpunkt des Beginns des Folgetages sieht und Weihnachten zu feiern beginnt. Die Anzahl der Adventstage ist jedes Jahr anders, mindestens sind es 18 Tage, höchstens 24 Tage. Die Adventszeit beinhaltet aber immer vier Sonntage.

Brauch

  • Kindern wird die Geschichte der Geburt Chrsti erzählt.
  • Es wird eine Krippe aufgestellt, in der die Situation nach der Geburt dargestellt wird.
  • Man stellt auf einem Tisch einen Kranz mit vier Kerzen auf, bei dem man sonntags jeweils so viele Kerzen anzündet, wie es schon Adventssonntage gegeben hat.
  • Außerdem werden Kalender mit kleinen Süßigkeiten oder Überraschungen zu jedem Tag der Adventszeit aufgehängt.

Die Kranz- und Kalender-Bräuche gehen auf einen Erzieher des 19. Jahrhunderts zurück, der Heimkindern mit Hilfe eines Kranzes und Kerzen anschaulich die tägliche Frage beantwortete, wie lange es noch dauere bis Weihnachten wäre. Er hat dazu einen Kranz mit kleinen Kerzen für jeden Adventstag und zusätzlich vier großen Kerzen für jeden Adventssonntag aufgestellt und täglich eine Kerze mehr entzündet.

Ute Ziemes, privat.utez.de,

0 Kommentare:

Kommentar posten